COFFEE TALK with Antje Seeling

I remember the days of Marketing and print campaigns long before social media entered our worlds and became a huge part of our private and work life. It always amazes me how fast everything changes within the new world of social media. I remember I first started blogging in 2006, March 23 to be precise. 😉 I loved to blog. It was kind of my open journal where I shared my thoughts on things, the wonderful people I got to meet and photograph, and our life living with a little extra. At that time I was also frequently seen on Facebook.

Around 2014 Instagram got really big, and everyone seemed to go there, and blogging seemed to have become a lost artform. All of sudden people stopped posting their random unfiltered food images from dinner in their favorite restaurant just for fun, and the era of the highly curated Instagram feed with a cohesive aesthetic began. I know that a lot of us have a love/hate relationship with social media, but for companies it can certainly have tremendous benefits, because if used well, it can boost their traffic and sales with low costs and commitment.

People don't buy goods and services. They buy relations, stories and magic.

Seth Godin

When Antje Seeling came to me for portrait shots for her website and marketing collateral, I was very intrigued to learn everyting about her amazing services. Antje helps business owners, entrepreneurs and companies to give their brand a voice. She helps businesses to define their personality, and to humanize it, because nowadays authenticity and consistency is key, especially for companies. People don’t wanna see sales-heavy content. People buy from people. She encourages them to be real, and to show their face and human side.

I know a lot of people who really struggle to always and consistently show up on social media, because they either believe they don’t have enough time for it, or they rather work in the business and not on the business. Or they believe their words and content would not be good enough. For all these people Antje is a blessing with her services, and I am great believer of outsourcing everything you either don’t like to do yourself. Or where you believe you’re not good enough, and rather concentrate on all your strengths.

I am beyond thrilled to have Antje in my little coffee talk interview today. Please enjoy and feel inspired. Have a great week everyone … countdown is running fast 😉

01

WAS MACHST DU BERUFLICH?

Ich helfe SelbstĂ€ndigen und kleinen Unternehmen, ihre individuelle Content-Strategie zu entwickeln, mit der sie online sichtbarer werden – und dadurch neue Kunden gewinnen sowie mehr Umsatz machen. Der Fokus liegt dabei auf Bausteinen, die im Alltag leicht umsetzbar sind.

Wie man passende Themen findet und aufbereitet, habe ich als Journalistin gelernt. Und auch fĂŒr mein eigenes Reiseblog-Magazin Delicious Travel spĂŒre ich regelmĂ€ĂŸig gute Geschichten auf rund ums Reisen & Genießen.

02

WAS MACHT DIR AN DEINEM JOB AM MEISTEN SPASS?

Dass es nie langweilig wird. Selbst bei ein und demselben Thema sind die Protagonisten auf ihre Weise einmalig. Diese Geschichten in eine spannende Story zu verwandeln, macht mir immer wieder Spaß. Und dass mein Job sich so wunderbar mit meiner Reiselust vereinbaren lĂ€sst.

03

WAS SIND DIE HERAUSFORDERUNGEN IN DEINEM BERUF?

Bei Neukunden stelle ich zunĂ€chst viele Fragen und dabei fest, dass Unternehmer sich oft gar nicht im Klaren sind, was sie mit ihrem Content erreichen wollen – und können. Das Einzigartige heraus zu kitzeln und daraus eine gute Strategie zu entwickeln, ist nicht immer einfach.

04

WELCHE PROJEKTE STEHEN DEMNÄCHST AN?

Ich plane einen Onlinekurs und Workshops in Form von Kickoff-Tagen, bei denen SelbstĂ€ndige und Dienstleister sich das nötige RĂŒstzeug holen, um ihr Content-Marketing alltagstauglich zu professionalisieren. Derzeit laufen außerdem Verlagsverhandlungen fĂŒr mein viertes Buch.

05

WAS WAR DER BESTE BUSINESS-RATSCHLAG, DEN DU JE BEKOMMEN HAST?

Nach dem Lean-Management-Prinzip zu handeln. Das heißt vor allem: kundenorientiert denken, auf eigene StĂ€rken konzentrieren und auf alles verzichten, was nicht dem Ziel dient.

06

WELCHEN RAT WÜRDEST DU HEUTE DEINEM 20-JÄHRIGEN ICH GEBEN?

Selbstbewusst auftreten, prĂ€sent sein und zeigen, was man kann – ohne das Ganze mit SelbstĂŒberschĂ€tzung zu verwechseln.

07

WAS VERSTEHST DU UNTER ERFOLG?

Das Leben zu fĂŒhren, das ich mir wĂŒnsche: selbstbestimmt und unabhĂ€ngig. Die Freiheit, nein sagen zu können. Beruflich wie privat bedeutet das, mich nur mit Leuten zu umgeben, die ich schĂ€tze und mich von allem zu trennen, was mir auf Dauer nicht gut tut.

08

WAS HILFT DIR IN SCHLECHTEN ZEITEN ODER MOMENTEN DES SELBSTZWEIFELS WIEDER AUF DIE BEINE?

Meine Familie. Eine Freundin, gute Netzwerkkolleginnen und ein Ordner mit Kundenlob, das ich dort gesammelt habe fĂŒr genau solche Momente.

09

HAST DU EIN BESTIMMTES MORGENRITUAL?

Haha, ja, ganz altmodisch: Aufstehen, Tee zubereiten und ausgiebig Zeitung lesen.

10

AUF WAS FREUST DU DICH NACH EINEM LANGEN ARBEITSTAG AM MEISTEN?

Mit meinem Mann oder mit der Familie gemeinsam zu Abend zu essen, ein Glas Wein zu trinken und uns unseren Tag zu erzÀhlen. Das tut unglaublich gut.

11

WELCHES ZITAT MOTIVIERT DICH IMMER WIEDER AUFS NEUE?

Wer selber kein Ziel hat, arbeitet automatisch fĂŒr die Ziele der anderen.

JĂŒrgen Höller

12

HÄTTE DEIN TAG AUF MAGISCHE WEISE 27 STUNDEN, WAS WÜRDEST DU MIT DEN ZUSÄTZLICHEN DREI STUNDEN ANFANGEN?

LĂ€nger schlafen. Nein, im Ernst? Vornehmen wĂŒrde ich mir, mindestens eine Stunde pro Tag ins Freie zu gehen, und zwar bei jedem Wetter. TatsĂ€chlich wĂŒrde ich die Zeit aber wahrscheinlich verplanen mit Ideen, von denen mir immer mehr im Kopf herumgeistern als umsetzbar sind. Daran muss ich noch arbeiten.

No Comments

Post A Comment